Tempel von Tanah Lot auf Bali

Tanah Lot Tempel

Der Tempel Tanah Lot wurde im 16. Jahrhundert von Sanghyang Nirartha, einem Heiligen der Hindus, gegründet und ist der Schutzgöttin der Meere geweiht.

Auch wenn er zwar einfach gebaut ist – seine Schreine sind lediglich mit Reisstroh abgedeckt – zählt der Tempel Tanah Lot zu den mit am Schönsten gelegenen Tempeln Balis. Besonders nachmittags ist der Tempel daher ein beliebtes Besucherziel zu den spektakulären Sonnenuntergängen: rotglühend versinkt die Sonne im Meer und verwandelt die Felseninsel in ein faszinierendes Schattenspiel. Man sollte nicht später als 17 Uhr am Tempel ankommen, um dieses wahrhaft verzaubernde Schauspiel nicht zu verpassen. Einen der schönsten Ausblicke erhält man auf den gegenüberliegenden Klippen.

Auf einer Fotoreise in Indonesien bieten sich einmalige Gelegenheiten für Momentaufnahmen des Tempels Tanah Lot bei Sonnenuntergang:

Von giftigen Seeschlagen und heiligem Quellwasser rund um den Tempel Tanah Lot

Unterhalb der Felseninsel gibt es ausgespülte Höhlen: hier nisten sehr giftige, schwarz-weiße Seeschlangen. Gegen eine Spende an einen der wachenden Priester kann man sie näher begutachten und sich sogar mit ihnen fotografieren lassen. Auch eine Süßwasserquelle entspringt in den Höhlen; für ein wenig Geld, das man dem Brahmanen spendet, darf man sich Hände und Gesicht mit dem heiligen Wasser waschen.

Besichtigen Sie auf Ihrer Indonesien Reise den Tempel Tanah Lot:

– Anzeige –

Indonesien | Sulawesi

Ahnenkult Tana Torajas
5 Tage Kultur und Natur erleben

  • Baukunst und Traditionen der Toraja
  • Ahnenkult im grünen Hochland Sulawesis