Sumatra

Sumatra

Die Insel Sumatra besitzt mit ihren vorgelagerten Inseln eine Gesamtfläche von über 450.000 km² und gehört damit zu den größten Inseln der Welt.

Die vorherrschende Religion ist der Islam mit einem Anteil von 80%. Daneben gibt es Christen und einige wenige buddhistische, hinduistische und indigene Gemeinden.

Sumatra hat eine überwältigende Natur zu bieten: Seine Regenwälder beheimaten noch seltene Tier-und Pflanzenarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind wie der Sumatra-Orang-Utan, das Sumatra-Nashorn oder der Sumatra-Elefant. Gerade auch zu ihrem Schutz wurden im Bukit-Barisan-Gebirge die beiden Nationalparks Gunung-Leuser und Korinci-Seblat gegründet.

Leider trägt die besondere wirtschaftliche Bedeutung der Insel zu immer mehr Abholzung und Brandrodung für Kautschuk-, Kaffee- oder Palmölplantagen bei. Erdöl und Erdgas stehen an erster Exportstelle, weshalb die Insel auch „Land des Goldes“ genannt wird.

Lernen Sie etwas über die Geister, den Schamanen, die Heiler, den Animismus und diese wunderbaren Menschen. Optional lohnt sich eine Badeverlängerung!

– Anzeige –

Indonesien

Entspannung an Indonesiens Stränden
1 Tag Baden und Strand

  • Ruhe und Entspannung an den Stränden Indonesiens
  • Paradiesische Unterwasserwelten
  • Unsere besten Tipps für Sie mit handverlesenen Unterkünften

Baden und Erholung

Auf Sumatra gibt es herrliche Strände, die zum Baden locken. Ein paar besonders schöne gibt es bei Pulau We. Wundervolle Badestrände sind hier eingebettet in einer wilden Umgebung. Rund um Sabang sind der Pantai Paradieo, Pantai Kasih und Pantai Sumur Tiga lohnenswerte Ziele.

Paradiesisches Flair mit Bilderbuchstränden bieten auch die Inseln südlich von Padang: auf den noch wenig besuchten Inseln Pulau Siknai, Pulau Marak oder Pulau Cubadak winken tropische Palmen zur Begrüßung von schneeweißen Stränden herüber, und sanft brechen sich die Wellen des kristallklaren Meeres am Strand.

Wassersport und Action

Was den Wassersport anbelangt sollten Surfer die Mentawai-Inseln nicht verpassen: allein die Strände sind unbeschreiblich schön, bei der traumhaften Brandung kommen Surfer ganz auf ihre Kosten. Zu den vorgelagerten Inseln an der Westküste gehören Siberut, Sipura, Pagai Utara und Pagai Selatan. Etwas Acht geben muss man auf die starken Strömungen, die einen schnell ins offene Meer ziehen können.

Ebenfalls an der Westküste, auf der Insel Nias, gibt es einige schöne Strände, die für Surfer gut geeignet sind.

Ein Tauch-und Schnorchelparadies sind die Meeresgründe um Pulau Weh: zwar sind die Korallenriffe nicht so vielfältig wie anderswo, dafür ist die Unterwasserfauna grandios: Haie, Rochen, Meeresschildkröten, mehrere Muränenarten und große Fischschwärme tummeln sich in diesen Gewässern.

Mentawai

Giftpfeile der Mentawai (Stamm vor Sumatra)

Ca. 150 Kilometer vor der Westküste Sumatras liegen die Mentawai-Inseln. Die größte Insel dieser Gruppe ist Siberut; hauptsächlich auf ihr ist der Volksstamm der Mentawai beheimatet. Sie leben zurückgezogen, hierarchielos und unter sich auf der …

Mehr »